Am 2. September 2017 wird das erstmalig das „Polizei Rock-Festival“ zugunsten eines wohltätigen Zwecks stattfinden.

Die Veranstaltung wird als Spenden-/ Benefizaktion von drei Polizeiangehörigen auf privater Initiative geplant, vorfinanziert und durchgeführt. Dabei erhalten wir die freundliche Unterstützung des Polizeipräsidenten Klaus Kandt, wofür wir unseren großen Dank aussprechen wollen. Dabei werden wir als Veranstalter durch das Rock-Festival keinen eigenen, finanziellen Gewinn erzielen, sondern durch eine möglichst große Anzahl verkaufter Eintrittskarten und somit anwesender Gäste, eine hohe Spendensumme zusammentragen. Es werden drei Berliner Bands unterschiedlicher Stilrichtungen auf dem Festival spielen, in denen jeweils auch Polizeiangehörige vertreten sind. Die Bands werden ohne Gage auftreten und tragen somit auch wesentlich zu einer möglichst hohen Spendensumme bei.

Es werden dann alle über die Summe zur Kostendeckung der Veranstaltung hinausgehenden Einnahmen für einen wohltätigen Zweck gespendet! Die Spendensumme wird sich hauptsächlich über die Eintrittsgelder und den Verkauf von Merchandise-Artikeln generieren. Dazu wird von uns ein Träger einer gemeinnützigen Einrichtung in Berlin ausgewählt, dem dann der gesamte Gewinn der Veranstaltung gespendet wird! Wir werden uns die jeweilige Einrichtung vorher persönlich ansehen, uns von der Arbeit vor Ort einen Eindruck verschaffen und uns davon überzeugen, dass die Spende hier sinnvoll angelegt ist und sie den bedürftigen direkt zugutekommt. Hierbei ist es uns wichtig, dass es sich nicht um einen großen, oftmals auch schon wirtschaftlich ausgerichteten Träger handelt, für den derartige Spenden Peanuts darstellen... Wir wollen Einrichtungen unterstützen, die auf jeden Cent angewiesen sind und mindestens ebenso großartige Arbeit leisten, wenn nicht sogar bessere, weil sie ihre Hilfe u.U. persönlicher, individueller und mit großem persönlichem Engagement anbieten. Wir denken dabei an Einrichtungen, auf deren Hilfe auch jeder von uns irgendwann direkt oder indirekt angewiesen sein kann, wie z.B. Krebshilfe-Einrichtungen oder Kinder, Jungend- und Erwachsenen-Hospize.

Noch während der Veranstaltung wird die Ausrechnung stattfinden, und der zustande gekommene Spendenbetrag der Einrichtung noch während des Festivals feierlich mit einem symbolischen Scheck übergeben. Die erreiche Spendensumme wird auch hier auf der Internetseite für alle bekanntgegeben.

Und was erwartet die Gäste des Polizei Rockfestivals?

Viele fragen sich vielleicht, was neben dem guten Zweck noch hinter dem Polizei Rockfestival steckt…
Ist es...
  • eine Veranstaltung der Behörde „Polizei Berlin“ und in ihrer Verantwortung?... NEIN.
  • eine Veranstaltung NUR für Polizeiangehörige?... NEIN.
  • eine Veranstaltung auf der sich Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Behörde und den anderen Strafverfolgungsbehörden treffen können, ihre Familienangehörigen die Kolleginnen und Kollegen ihrer (Ehe-)Partnerinnen und (Ehe-)Partner kennenlernen können, mit denen sie so oft so viel Dienstzeit verbringen?... JA.
  • ein Event von und mit Polizeiangehörigen, auf dem sie gemeinsam mit Familie und Freunden bei guter Live-Musik einen tollen Konzertabend bei super Stimmung verbringen und entspannt feiern können?... JA.
  • ein Festival für unterschiedlichen Musikgeschmack?… JA.
  • eine Veranstaltung für jede Altersstufe?… JA.
  • ein Event bei dem Polizeiangehörige gemeinsam mit anderen allein durch den Kauf ihrer Eintrittskarten nicht nur Spaß haben, sondern sich gleichzeitig auch noch für einen wohltätigen Zweck einsetzen?... Ja.
Das Polizei Rockfestival ist etwas ganz Neues und vollkommen anders als alle Events oder Feiern, die man als Polizeiangehöriger bisher so kannte. Das Festival ist ein auf privater Basis von drei Polizisten der Kriminal- und Schutzpolizei für alle Kolleginnen und Kollegen aus dem Vollzugsdienst, der Verwaltung und anderen Strafverfolgungsbehörden organisiertes Event, auf dem sie eben gerade NICHT nur unter sich sind. Ihre Familienangehörigen, Freunde und Konzertbesucher ohne persönlichen Bezug zur Polizei sind genauso mit dabei, wie die der teilnehmenden Band, ihre Fans und alle Berliner, die mit uns gemeinsam durch das alle verbindende Medium Musik ein positives Zeichen setzen wollen. Eben keine typische Polizeiveranstaltung unter sich.
In den teilnehmenden Bands sind ebenfalls Polizeiangehörige vertreten, und die Bands spielen unter Verzicht ihrer Gage. Dadurch kann der Eintrittspreis niedrig gehalten werden und sie tragen Ihren Teil zu einer höheren Spendensumme bei, die durch den Verkauf der Eintrittskarten zusammengetragen wird. Nach Deckung der Veranstaltungskosten wird jeder Cent aus dem Kartenverkauf für einen wohltätigen Zweck gespendet.
Die Stilrichtungen der Bands variieren und sollen junge und ältere Gäste gleichermaßen erreichen. Das Wort ROCKfestival steht also für alle Musikrichtungen, die nicht elektronische Musik oder Klassik sind. Also echte, instrumentale und handgemachte Live-Musik einer Band. Es können also Bands aus fast allen Stilrichtungen teilnehmen.
Für die Bands der Kolleginnen und Kollegen ist es zudem eine tolle Chance, sich einem großen Publikum und einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Die Kolleginnen und Kollegen in den Bands zeigen ebenfalls, dass es neben der Persönlichkeit im beruflichen Alltag auch eine andere Persönlichkeit gibt…eine mit musikalischer Kreativität, Musikalität und Gefühlsausdruck… Dinge und persönliche Seiten, die im beruflichen Alltag in der Regel keinen Platz finden.
Es soll ein jährlich stattfindendes, verbindendes und niveauvolles Event für Polizeiangehörige, Familie und Freunde sein, mit viel Spaß und Stimmung...ohne das Gefühl zu haben, auf einer Dienstveranstaltung zu sein...und das alles auch noch zugunsten eines guten Zwecks. Wir glauben, für nur 12 Euro Eintritt einen ganzen Konzertabend mit drei Bands, Spaß und Stimmung in einer tollen Location und Atmosphäre erleben, in der man nicht nur Getränke genießen, sondern auch im dazugehörigen Columbia Garten den Hunger stillen kann, und damit auch noch etwas für einen guten Zweck tun... da kann man bestimmt erstmal nichts falsch machen.

Wir freuen uns auf Euch und einen tollen Abend!

Wir hoffen also auf viele Gäste bei unserem Event, die mit dem Kauf ihrer Eintrittskarten direkt hilfedürftige Menschen unterstützen.