Das ist das Polizei Rockfestival:

Am 2. September 2017 fand erstmalig das „Polizei Rock-Festival“ vor 600 Gästen statt und wurde sofort begeistert angenommen. Seit dem präsentieren wir einmal jährlich mehrere Bands sowie ein spannendes Rahmenprogramm und unterstützen gemeinsam mit allen, die Seite an Seite mit Polizistinnen und Polizisten stehen wollen, einen wohltätigen Zweck.

Die Veranstaltung wurde von drei Polizeiangehörigen der Polizei Berlin ins Leben gerufen und seit dem in privater Initiative und Verantwortung geplant, vorfinanziert und durchgeführt. Zu diesem Zweck wurde die jetzige Hill, Neumann & Hötling GbR gegründet, die das Event als Veranstalter durchführt. Dabei erzielen wir als Veranstalter durch das Rockfestival keinen eigenen, finanziellen Gewinn. Stattdessen ist wird durch den Verkauf der Eintrittskarten eine möglichst hohe Spendensumme zusammentragen und der gesamte Gewinn aus dem Ticketverkauf gespendet. Ursprünglich sollten drei Berliner Bands unterschiedlicher Stilrichtungen auf dem Festival spielen, in denen jeweils auch Polizeiangehörige vertreten sind, die ohne Gage auftreten und so zu einer möglichst hohen Spendensumme beitragen. Inzwischen sind es 4 Bands, Special Acts und Unterstützer für ein Rahmenprogramm. Zudem sollten Polizistinnen und Polizisten eine Plattform erhalten, auf der sie ihre musikalische Seite und Kreativität präsentieren und sich von einer privaten Seite zeigen können, die im Dienst praktisch keinen Raum hat. Es sollte aber auch Polizeiangehörige und Bürger über das alle verbindende Medium Musik zusammenbringen und gegenseitiges Kennenlernen, Respekt, Achtung und Solidarität fördern.

<nach oben>

 

Mehr Bands, Special Guests, Unterstützer und ein erweiterter Zweck.

Inzwischen hat sich das Polizei Rockfestival über die Berliner Stadtgrenze hinaus eine  Namen gemacht und wird inzwischen in vielen anderen Bundesländern wahrgenommen. Es bewerben sich nicht nur Bands von Berliner Polizeiangehörigen, sondern auch Bands von Kolleginnen und Kollegen anderer Bundesländer, bis hin zu Profibands, die keinen eigenen, beruflichen Bezug zur Polizei haben. Sie wertschätzen den Zweck und Wert des Polizei Rockfestivals, wollen sich der Sache anschließen und Seite an Seite mit uns für eine gute Sache einstehen. Daher haben wir uns bereits beim 2. Rockfestival im Jahr 2018 dazu entschieden, 4 Bands in das Lineup aufzunehmen, wobei 3 Bands mit mindestens einem Polizeiangehörigen besetzt sein müssen. Hinzu kommt als 4. Band ein Headliner, bei dem es sich um eine Profiband handelt. 

Außerdem haben sich uns Unterstützer, wie der European Police Car Unit e.V. und die Motorradfahrer-Community "Raccoons" angeschlossen und unterstützen das Festival mit einem beeindruckenden Rahmenprogramm, das unter freiem Himmel stattfindet. Außerdem werden Special Guests eingeladen, die die Sache unterstützen und mit eigenen Beiträgen bereichern wollen. Dabei ist zu betonen, dass ALLE Bands, Special Guests und Unterstützer auf jegliche Gagen verzichten und sich komplett für den Guten Zweck einsetzen.

So kommt das Festival inzwischen auch seinem ursprünglich erhofften, erweiterten Sinn und Zweck näher: Neben dem Zusammenkommen von Polizeiangehörigen und Bürgern hat sich das Festival zu einem länderübergreifenden Event entwickelt, bei dem Polizistinnen und Polizisten anderer Bundesländer sich mit den Berlinern im Columbia Theater treffen, zusammenstehen und gemeinsam für einen guten Zweck einsetzen. Außerdem vereinen sich in dem Event das Engagement von Polizeiangehörigen und Bürgern, die mit ihren Vereinen und ihrem Engagement das Festival unterstützen und bereichern. Durch das Engagement von Profi-Headlinern wird zudem dazu beigetragen, dass das Festival mehr und mehr alle Konzertbegeisterten Berliner und Brandenburger anzieht und ihr Interesse weckt.

So entwickelt sich das Rockfestival zu einem bundesweiten Event, das für ein Zusammenstehen von Polizistinnen, Polizisten und Bürgern, Solidarität, gegenseitigen Respekt, Anerkennung und Achtung, gegenseitiges Kennenlernen, Verständnis und für den Abbau von Vorurteilen steht. So soll auch ein friedvolleres Miteinander, das Sehen des Menschen hinter der Uniform und in der Folge auch der Abbau von Gewalt gegen Polizeibeamte und Rettungskräfte gefördert werden. Es soll verbinden, indem gemeinsam Zeit für eine Gute Sache verbracht und für sie eingestanden wird...Der Schulterschluss, bei dem alle auf einer Seite stehen... 

<nach oben>

 

Das Rockfestival mit Polizistinnen und Polizisten.

In den teilnehmenden Bands sind ebenfalls Polizeiangehörige vertreten, und die Bands spielen unter Verzicht ihrer Gage. Dadurch kann der Eintrittspreis niedriger gehalten werden und sie tragen Ihren Teil zu einer höheren Spendensumme bei, die durch den Verkauf der Eintrittskarten zusammengetragen wird. Für die Bands der Kolleginnen und Kollegen ist es zudem eine großartige Chance, sich einem großen Publikum und einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen. Die Kolleginnen und Kollegen in den Bands zeigen ebenfalls, dass es neben der Persönlichkeit im beruflichen Alltag auch eine andere Persönlichkeit gibt…eine mit musikalischer Kreativität, Musikalität und Gefühlsausdruck… Dinge und persönliche Seiten, die im beruflichen Alltag in der Regel keinen Platz finden. <nach oben>

 

Das Rockfestival für Polizistinnen und Polizisten.

Das Rockfestival soll Plattform für Polizistinnen und Polizisten sein, mit Familienangehörigen und Freunden zusammenzukommen und ein gegenseitiges Kennenlernen in entspannter, privater Atmosphäre zu ermöglichen. Dadurch haben auch Familien und Freunde die Gelegenheit, die Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen, mit denen die (Ehe-) Partner*innen oder Freund*innen so manche, lange Schicht verbringen, und auf die sie sich in so mancher Situation verlassen können müssen, um unbeschadet wieder nachhause zu kommen. Es bietet auch die Möglichkeit, ein Dienststellen-Event in privater und entspannter Atmosphäre daraus zu machen... Einfach, um sich auch außerhalb des Dienstes besser kennenzulernen. 

Das Polizei Rockfestival ist vollkommen anders, als alle Events oder Feiern, die man als Polizeiangehöriger bisher kannte. Das Festival ist ein von drei Polizisten der Kriminal- und Schutzpolizei für alle Kolleginnen und Kollegen aus dem Vollzugsdienst, der Verwaltung, anderen Strafverfolgungsbehörden, Rettungsdiensten und anderen "Helfer-Berufen" privat organisiertes Event, auf dem sie eben gerade NICHT nur unter sich sind. Familienangehörigen, Freunde und Konzertbesucher ohne persönlichen Bezug zur Polizei sind genauso mit dabei, wie die Angehörigen und Freunde der teilnehmenden Bands, ihre Fans und alle Berliner, die mit Polizistinnen und Polizisten, über das alle verbindende Medium Musik, ein positives Zeichen setzen wollen. Eben keine typische Polizeiveranstaltung unter sich. Es soll ein verbindendes und niveauvolles Event sein, mit viel Spaß und guter Stimmung, ohne das Gefühl zu haben, auf einer Dienstveranstaltung zu sein... Und das alles auch noch zugunsten eines guten Zwecks. 

<nach oben>

 

Das Rockfestival für alle Berliner und Gäste.

Auch, wenn es POLIZEI Rockfestival heißt, so ist das Festival dennoch ein offenes Event für alle Musik- und Konzertbegeisterten und alle, die gemeinsam mit Polizistinnen und Polizisten im Schulterschluss gemeinsam für eine gute Sache einstehen wollen. Es soll die Möglichkeit bieten, zusammenzukommen, sich auch mal von einer anderen Seite und den Menschen hinter der Uniform kennenzulernen. Da alle privat das Festival besuchen, stehen Polizistinnen, Polizisten und Bürger als Privatmenschen nebeneinander und keiner erkennt sofort, wer Polizist*in ist und wer nicht... Bis man ins Gespräch kommt und sich kennenlernt. Man begegnet sich einfach als Mensch, mit derselben Vorliebe für die Musik und Geselligkeit und feiert gemeinsam einen tollen Abend!

<nach oben>

 

Der Gewinn wird gespendet.

Es werden alle über die Summe zur Kostendeckung der Veranstaltung hinausgehenden Einnahmen für einen wohltätigen Zweck gespendet! Die Spendensumme wird sich hauptsächlich über die Eintrittsgelder und den Verkauf von Merchandise-Artikeln generieren. Dazu wird ein Träger einer gemeinnützigen Einrichtung in Berlin ausgewählt, dem dann der gesamte Gewinn der Veranstaltung gespendet wird! Wir werden uns die jeweilige Einrichtung vorher persönlich ansehen, uns von der Arbeit vor Ort einen Eindruck verschaffen und uns davon überzeugen, dass die Spende hier sinnvoll angelegt ist und sie den Bedürftigen direkt zugutekommt. Hierbei ist es uns wichtig, dass wir Einrichtungen unterstützen, die auf jeden Cent angewiesen sind und mindestens ebenso großartige Arbeit wie große, kommerzielle Einrichtungen leisten, wenn nicht sogar bessere, weil sie ihre Hilfe u. U. persönlicher, individueller und mit großem persönlichem und ehrenamtlichem Engagement anbieten. Wir denken dabei an Einrichtungen, auf deren Hilfe auch jeder von uns irgendwann direkt oder indirekt angewiesen sein kann, wie z. B. Krebshilfe-Einrichtungen, Kinder, Jungend- und Erwachsenen-Hospize, Obdachlosenhilfe, Einzelfallhilfen oder Opferschutz-Einrichtungen, etc..

Noch während der Veranstaltung wird die Ausrechnung stattfinden, und der zustande gekommene Spendenbetrag der Einrichtung feierlich mit einem symbolischen Scheck übergeben. Die erreiche Spendensumme wird auch hier auf der Internetseite für alle bekanntgegeben.

<nach oben>

 

Was erwartet die Gäste des Polizei Rockfestivals?

Musikstil - Live-Acts - Show-Programm - Ablauf

Euch erwartet ein stimmungsvoller Live-Konzertabend mit 3 Bands und einer zusätzlichen, vierten Headliner-Band, also 4 Live-Bands und Bühnenbeiträge von bekannten Special Guests. Darunter sind Bands mit eigener Musik und Coverbands mit Songs zum Mitsingen, die jeder kennt. Außerdem wird Euch ein beeindruckendes Outdoor Show-Programm mit originalen, amerikanischen Streifenwagen des EPCU e.V., sehenswerten Maschinen der "Raccoons" und Präsentationen von Rettungswagen des ASB Berlin-Nordwest e.V. geboten. Abhängig vom ausgewählten Spendenempfänger, kann auch dieser Teil des Outdoor Show-Programms sein. 

Die Stilrichtungen der Bands variieren und sollen junge und ältere Gäste gleichermaßen erreichen. Das Wort "Rock" im Namen Polizei Rockfestival steht in erster Linie für handgemachte Musik mehrerer, möglicher Stilrichtungen. Rockfestival steht für alle Musikrichtungen, die nicht elektronische Musik sind. Also echte, instrumentale und handgemachte Live-Musik einer Band. Es können also Bands aus fast allen Stilrichtungen teilnehmen. So können an einem Abend Soul- und Reggaebands bis hin zu Metal-Bands auf einer Bühne stehen und gemeinsam für die gute Sache spielen. Diese Vielfalt ist bisher auch beim Publikum sehr gut angekommen. Musik verbindet! Und wem eine Band dem eigenen Musikgeschmack mal nicht so zusagt, der nutzt in der Zeit einfach den Biergarten zum Schnappen frischer Luft, für ein geselliges Getränk, die Stärkung am Bistro und tolle Gespräche.

Während des Abends wird auch der Spendenempfänger vorgestellt und ein Vertreter der Einrichtung kommt zu Wort. Der Spendenbetrag wird während des Events berechnet und noch auf der Veranstaltung mit einem symbolischen Scheck feierlich übergeben. 

Das Columbia Theater bietet 3 Bars, einen Biergarten und eine Garderobe. Perfekte Atmosphäre mit einer qualitativ hochwertigen Soundanlage und dem im Retro-Stil restaurierten und in schönem Licht in Szene gesetzte Konzertsaal, der als ehemaliges, amerikanisches Kino Geschichte geschrieben hat.

Alles zusammen ein Wahnsinns Konzertabend in bester Stimmung, toller und mitreißender Musik, interessanten Begegnungen und Gesprächen und einem alle und alles verbindenden guten Zweck.

Wir freuen uns wieder auf viele Gäste, die mit dem Kauf ihrer Eintrittskarten direkt hilfedürftige Menschen unterstützen und mit uns gemeinsam einen perfekten Abend erleben wollen.  

<nach oben>


FAQ's - Oft gestellte Fragen:

Ist das Polizei Rockfestival ...

  • eine Veranstaltung der Behörde „Polizei Berlin“ und in ihrer Verantwortung?... NEIN.
  • eine Veranstaltung NUR für Polizeiangehörige?... NEIN.
  • Ein Event für alle, die sich gemeinsam mit Polizistinnen und Polizisten für einen guten Zweck einsetzen wollen?... JA.
  • Wird dort nur Rockmusik gespielt?... NEIN. Das Wort "Rock" im Namen Polizei Rockfestival steht in erster Linie für handgemachte Musik mehrerer, möglicher Stilrichtungen.
  • Muss ich bei den Event Spenden?... NEIN. Die Spende wird bereits aus dem Verkauf der Eintrittskarten zusammengetragen. Zusätzliche Spenden vor Ort in Spendenboxen sind freiwillig.
  • eine Veranstaltung auf der sich Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Behörde und den anderen Strafverfolgungsbehörden treffen können, ihre Familienangehörigen die Kolleginnen und Kollegen ihrer (Ehe-)Partnerinnen und (Ehe-)Partner kennenlernen können, mit denen sie so oft so viel Dienstzeit verbringen?... JA.
  • ein Event von und mit Polizeiangehörigen, auf dem sie gemeinsam mit Familie und Freunden bei guter Live-Musik einen tollen Konzertabend bei super Stimmung verbringen und entspannt feiern können?... JA.
  • ein Festival für unterschiedlichen Musikgeschmack?… JA.
  • eine Veranstaltung für jede Altersstufe?… JA.

<nach oben>